Hausboot Ardennen, Frankreich

Boote im Revier Ardennen

Die Ardennen sind der Westteil des Rheinischen Schiefergebirges und ein verhältnismäßig flaches Gebirge. Bootstouristisch wird die Region von dem nördlichen Teil (Branche Nord) des Canal de l’Est und der Maas erschlossen.

An die sehenswerten Städte Verdun und Sedan mit der größten mittelalterlichen Festungsanlage Europas haben viele französische und deutsche Familien leidvolle Erinnerungen. Bei Sedan geht der Kanal in die Maas über, die in gewundenen Schleifen an den Höhenzügen der Ardennen entlang nach Belgien fließt. Etwa 20 km nordwestlich von Sedan passiert man die Départementshauptstadt Charleville-Mézières. Von herausragender kultureller Bedeutung ist hier das Weltfestival der Marionettentheater (Festival Mondial des Théâtres de Marionettes). Das Festival findet allerdings nur im dreijährigen Turnus statt. Nach weiteren etwa 20 km kommt man durch den kleinen Ort Bogny-sur-Meuse. Hier gibt es das größte und mit 50 Tonnen wohl auch schwerste Wildschwein zu bestaunen - allerdings aus Stahl, eine künstlerische Dokumentation des Wildreichtums der Region.

Der Canal des Ardennes stellt die Verbindung von den Ardennen zur Champagne her. Über Le Chesne, Rethel und Château Porcien führt er auf einer Kanalstrecke von 106 km und 48 Schleusen bis Berry-au-Bac, wo er mit dem Canal latéral à l’Aisne und dem Canal de l’Aisne à la Marne zusammentrifft. Rethel ist insbesondere kulinarisch durch die in ganz Frankreich beliebte „Boudin Blanc“, die weiße Wurst, bekannt.

Gastronomisch steht in den Ardennen das Wild an erster Stelle der Spezialitäten. Reh, Hirsch und Wildschwein liefern köstliche Braten oder feingewürzte Fleischpasteten, zu denen gern Cidre getrunken wird. Sehr bekannt ist auch der Ardennenschinken, der vor allem luftgetrocknet angeboten wird. Lassen Sie es sich schmecken!
Abfahrtsorte in dieser Region: Dinant-Anseremme, Pont-à-Bar